Neurochiropraktik

Unter Neurochiropraktik versteht man neurologische Refextechniken:
Durch die gezielte Ausnutzung von Nervenreflexen wird z.B. die Spannung der Muskulatur beeinflusst.  Auf diese Weise lassen sich z.B. Wirbelkörper leichter und damit schmerzfreier manipulieren.

Ähnlich wie die aus der traditionellen Chinesischen Medizin bekannten Meridiane verlaufen die Zugriffspunkte der Neurochiropraktik. Durch neurochiropraktische Impulse sind daher auch Nervenstörungen und Schmerzen gut und erfolgreich behandelbar.

Wissenschaftlich wird diese Methode vor allem durch den amerikanischen Chiropractor Dr. Tedd Koren (D.C.) seit Jahren vorangebracht. Genau definierte Protokolle legen jede Aktion des Chiropraktikers nach einer Reaktion des Körpers des Patienten auf einen neurochiropraktischen Reiz fest. Diese Protokolle basieren auf empirischen Untersuchungen und bilden den Ausgangspunkt der neurochiropraktischen Behandlung.